Auszeit vom Alltag mit COPD

Eine Lungenkrankheit wie die COPD belastet Ihren Alltag zusätzlich. Gönnen Sie sich daher regelmäßig Auszeiten, um für eine entsprechende Entlastung zu sorgen und Ihre Energiereserven wieder aufzufüllen.

Eine COPD stellt eine erhöhte nervliche Belastung für den Alltag dar. Sorgen und Nöte verursachen Stress und können langfristig ernsthafte Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Depressionen, aber auch Herzerkrankungen sind keine Seltenheit bei COPD Patienten. Deshalb sollten Sie dafür sorgen, dass Sie sich in regelmäßigen Abständen Auszeiten gönnen, in denen Sie zur Ruhe kommen und Körper und Geist sich erholen können.

Darauf sollten Sie achten:

Natürlich bieten sich insbesondere Urlaubs- und Gesundheitsreisen an, um sich und der Gesundheit etwas Gutes zu tun. Bei der Auswahl der Urlaubsorte sollten Sie aber auf jeden Fall Ihren Hausarzt konsultieren, denn einige Orte und Regionen können sich bei einer COPD kontraproduktiv auf Ihren Gesundheitszustand auswirken. Auch der Schweregrad Ihrer COPD sollte natürlich eine Rolle bei der Wahl des Reiseziels und der Aktivitäten vor Ort spielen.

Nicht alle klimatischen Bedingungen sind für COPD Patienten geeignet. Hoher Luftdruck in den Bergen genau wie hohe Luftfeuchtigkeit oder starke Hitze können sich ebenfalls negativ auf Ihre Erkrankung auswirken. Dasselbe gilt für Orte mit hoher Schadstoffbelastung, z.B. in Großstädten. Hier sollten Sie auch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel meiden, in denen oft aufgrund von dichtem Gedränge schlechte Luft vorherrscht. U-Bahnen sind aus demselben Grund möglichst zu meiden.

So können Sie eine Reise vorbereiten:

Neben der Auswahl des Reiseziels ist auch die Reisevorbereitung entscheidend, um einen erholsamen Urlaub ohne Zwischenfälle zu verbringen. Klären Sie am besten noch vor Reiseantritt, ob es vor Ort einen Lungenfacharzt gibt, wo das nächste Krankenhaus ist bzw. wo Sie im Notfall behandelt werden können. Natürlich sollten Sie auch ausreichend Medikamente für die gesamte Reisedauer im Gepäck haben. Das schafft die nötige Sicherheit und lässt Sie sorgenfrei entspannen.

Übrigens: auch Flugreisen sind mit einer COPD möglich. Informieren Sie sich bei der jeweiligen Fluggesellschaft über spezielle Vorkehrungen während des Fluges. So bieten viele Fluglinien eine zusätzliche Sauerstoffversorgung für Lungenpatienten an.

Wenn Sie die notwendigen Vorbereitungen treffen und bestimmte Orte meiden, steht einem erholsamen Urlaub mit einer COPD nichts im Wege. Und den haben Sie sich wie jeder andere auch verdient!

COPD Therapie

COPD - Therapie

Der sofortige Rauchstopp ist die einzige Möglichkeit, den Krankheitsverlauf günstig zu beeinflussen. Um die COPD wirkungsvoll zu therapieren, muss zuerst die Ursache der Erkrankung – also in den meisten Fällen das Rauchen – sofort abgestellt werden ... weiterlesen